Termine

30.05. Do
21:00–21:45
fabrik Vorplatz
02.06. So
15:30–16:15
fabrik Vorplatz

René

Sinking Sideways (Gent/Rotterdam)
Eintritt frei | Tanz / Performance | fabrik Vorplatz

In René sitzt das Publikum um eine rechteckige Bühne, auf der zwei Tänzer:innen die Freiheit innerhalb eines engen Rahmen erkunden. Im Spiel mit der Geometrie der Körper und der Schwerkraft schwingen sie auf und ab und verschmelzen zu einem perfekt synchronisierten Duo, das eine hypnotische Spiegel-Illusion erzeugt. Ihre präzise, fließende Koordination erinnert an die regelmäßige Bewegung eines Newtonschen Pendels und zieht das Publikum in eine Performance hinein, in der sich die Darsteller:innen einer raffinierten, höchst physischen Choreografie hingeben. Die serielle Musik mit ihren sich wiederholenden Motiven und subtilen Veränderungen erzeugt eine Faszination, die mit den fließenden Übergängen der Bewegung in diesem kleinen Raum harmoniert. René unterstreicht den Reiz von Variation und Vielfalt in dem, was scheinbar unverändert bleibt, und zeigt die menschlichen Aspekte dessen, was es wirklich bedeutet, zusammenzuarbeiten, etwas zu erreichen und zu scheitern – nie allein, sondern immer gemeinsam.

Empfohlen für die ganze Familie ab 10 Jahren.

Am Do 30. Mai, 22:00: Konzert Maxim Pritula im fabrikgarten (Eintritt frei)

Performance und Projektkoordinierung: Xenia Bannuscher, Dries Vanwalle
Künstlerische Beratung: Thomas Falk, Axel Guérin, Dagmar Dachauer

Musikkomposition: Jonas Bolliger

Lichtdesign: Rinus Samyn
Kostüme: Hanne Pierrot

Techniker: Jef Delva

Company Management: Leoni Grützmacher - ehrliche arbeit / freies kulturbüro
Internationales Touring Management: Anne-Agathe Prin
Koproduktion: PERPLX, Circustruction, CirkLabo, Theater Op De Markt – Dommelhof
Unterstützt von: Circus Dance Festival, Zirkus ON, Miramiro, Latitude 50 - Pôle des arts du cirque et de la rue, Château de Monthelon, Circuscentrum, Cirkus Kolektiv, The HUB
Internet: de.sinkingsideways.de
Dauer: 45 Minuten

Eintritt frei 

Follow us!