Termine

21.05. Di
19:30–20:30
Waschhaus Arena
22.05. Mi
19:00–20:00
Waschhaus Arena

Necropolis Eröffnung der Potsdamer Tanztage

Arkadi Zaides (Lyon)
Tanz / Performance | Waschhaus Arena

Englisch mit deutschen Übertiteln.

In Necropolis gestaltet Arkadi Zaides eine fortlaufend choreografische und dokumentarische Arbeit über unbekannte Körper – eine ergreifende Reflexion über die anhaltende menschliche Tragödie an den Grenzen Europas. Durch die Integration von Datenanalyse, choreografischen Techniken, Interviews mit Expert:innen für Migrationspolitik und Feldforschung tauchen Zaides und sein Team in forensische Praktiken ein, um ein neuartiges virtuelles Archiv zu schaffen. Dieses Archiv, vergleichbar mit einer Karte oder einer unsichtbaren Landschaft, erstreckt sich über Raum und Zeit und verwebt die Mythologien, Geschichte, Geografie und Anatomie derer, die den Weg nach Necropolis gefunden haben. Obwohl es in der Stadt der Toten keine Körper zum Tanzen gibt, ist es genau diese Abwesenheit – der kollektive Körper von Necropolis – den Zaides wieder zum Leben erweckt.

Anschließend am Mi 22. Mai: Publikumsgespräch

Konzept, Leitung: Arkadi Zaides
Dramaturgie, Text, Stimme: Igor Dobricic
Forschung und Choreografie-Assistenz: Emma Gioia
Skulptur: Moran Sanderovich
3D modeling: Mark Florquin
Avatar Animation: Jean Hubert
Assistenz Animation: Thibaut Rostagnat
Sound Design: Aslı Kobaner
Fotos: Eike Walkenhorst
Ortung Grabstätten: Aktina Stathaki, Amalie Lynge Lyngesen, Amber Maes, Amirsalar Kavoosi, Andrea Costa, Ans Van Gasse, Arkadi Zaides, Benjamin Pohlig, Bianca Frasso, Carolina-Maria Van Thillo, Prof. dr. Christel Stalpaert, Doreen Kutzke, Dorsa Kavoosi, Eleonora Soriente, Elisa Franceschini, Elvura Quesada, Emma Gioia, Eva Maes, Filippo Furri, Flavia Dalila D'Amico, Frédéric Pouillaude, Friederike Kötter, Gabriel Smeets, Giorgia Mirto, Gosia Juszczak, Igor Dobricic, Ilka Van Bijlen, Jordy Minne, Joris Van Imschoot, Julia Asperska, Juliana Andrea Tapiero Polanía, Juliane Beck, Katia Gandolfi, Katja Seitajoki, Lilas Forissier, Lina Gilani Tsitouri, Lovis Heuss, Luca Lotano, Lucille Haddad, Maite Zabalza, Maria Sierra Carretero, Mercedes Roldan, Myriam Van Imschoot, Myrto Katsiki, Nevena Delić, Osnat Kelner, Özge Atmış, Pepa Torres Perez, Sarah Leo, Selby Jenkins, Simge Gücük, Solveig Gade, Sunniva Vikør Egenes, Tamara Vajdíková, Tilemachos Tsolis, Valeria Povolo, Victoria Columba, Yannick Bosc, Yari Stilo
Verwaltung und Produktion: Simge Gücük / Institut des Croisements
Koproduktion: Théâtre de la Ville, Montpellier Danse 40 Bis, Charleroi Danse, CCN2 Centre chorégraphique national de Grenoble, les ballets C de la B, Tanz im August / HAU Hebbel am Ufer, La Filature – Scène nationale de Mulhouse
Residenzen: STUK, CCN – Ballet de Lorraine, Workspacebrussels, PACT Zollverein, WP Zimmer, Cie Thor
Unterstützung: RAMDAM, un centre d'art
Vielen Dank an das Waschhaus
Internet: www.arkadizaides.com
Dauer: 60 Minuten

PREISGRUPPE D
Vorverkauf: 16 € / erm. 8 €
Abendkasse: 17 € / erm. 8 €

Doppelticket mit Empathic Chamber/Al-Monboso am Mi 22. Mai:
PREISGRUPPE B
Vorverkauf: 26 € / erm. 13 € 
Abendkasse: 27 € / erm. 13 €

Die Vorverkaufstickets (ausser Festivalpass) gelten als Fahrkarte für eine Person für den Bereich Berlin ABC (Berlin/Potsdam) zwei Stunden vor Beginn der Veranstaltung und bis 3:00 des Folgetages.

Follow us!